/

Schule im Herzen Duisburgs

 

Sport

 

Basketball-Bezirksmeisterschaften

Nach dem Gewinn des  Stadtmeistertitels ging es sofort weiter in die nächste Runde: die Regierungsbezirksmeisterschaften. Unsere Jungen traten in Oberhausen gegen die Gastgeber vom Sophie-Scholl-Gymnasium und die Spieler des Georg-Forster-Gymnasiums aus Kamp-Lintfort an. Nach dem problemlosen Sieg  (36:23) gegen die Oberhausener marschierte das Team der Wettkampfklasse II ins Finale.


Dort verlor es jedoch nach einem sehr körperbetonten Spiel knapp mit 32:37. Damit reichte es leider nur für den zweiten Platz, so dass die Jungen die nächste Runde nicht erreicht haben. Trotzdem können wir auf die Mannschaft sehr stolz sein! (Deb)

Für das  Steinbart-Gymnasium spielten: Zivojin Arsic, Benjamin Rippelmeier, Jeremiaha Maluze, Jivincy Muini, Kevin Steinbock, Fabio Ahle, Deniz Güzel, Simon Rentz und Viktor Block.




Doppelter Stadtmeistertitel für Steinbart-Basketballer

Die Jungen der Wettkampfklasse IV spielten eine überragende Meisterschaft und konnten nach zwei hoch gewonnenen Spielen den Titel des Stadtmeisters erringen. Auch das Team der Wettkampfklasse II eroberte den Titel. Damit hat sich die Mannschaft der WK II für die erste regionale Runde qualifiziert.

Für das Steinbart-Gymnasium spielten:
WK IV: Filip Arsic, Mats Blomenkamp, Simon Rentz, Victor Block, Nico Sikora, Divine Machova 
WK II: Arsin Zivojin, Benjamin Rippelmeier, Jeremiaha Maluze, Jivincy Muini, Kevin Steinbock, Deniz Güzel, Fabio Ahle.




  Tischtennis: Jungen der WK III erkämpfen sich den zweiten Platz bei den Stadtmeisterschaften 2019

Unsere Jungen der WK III konnten sich bei den Stadtmeisterschaften im Tischtennis zunächst im Spiel gegen die Mannschaften der Justus von Liebig Schule mit einem klarem Ergebnis von 9:0  durchsetzen. Im Finale der Stadtmeisterschaften 2019 mussten sie sich dann jedoch nach vielen knappen Spielen der Gesamtschule Meiderich geschlagen geben.

Für das Steinbart-Gymnasium spielten: David Lenth, Simon Rentz, Ben Loske, Nico Sikora, Christos Evangelou, Yusuf Sahin. (Deb)




Steinbart-Liga: 5a auf dem ersten Platz

Nachdem die Steinbart-Liga, einem von der SV ausgerichteten Fußballturnier innerhalb einer Jahrgangsstufe, bereits in der Jahrgangsstufe sechs mit der 6a einen hervorragenden Sieger hervorgebracht hatte, duellierten sich zuletzt die Klassen der Jahrgangsstufe fünf, um den Sieger zu ermitteln. Nach insgesamt sechs packenden und umkämpften Begegnungen stand dieser mit der 5a fest, die alle ihre drei Spiele erfolgreich bestreiten konnte. Dabei blieb die Klasse ohne Gegentor, während sie gleichzeitig elf Treffer erzielen konnte. Platz zwei belegte die 5d (6 Punkte) vor der 5b (3Punkte) und der 5c (0Punkte). Den Pokal für den besten Torschützen konnte sich mit vier Treffern Mats Mahlow (5a) sichern. Die Siegerehrung fand auf der Bühne des Sponsorenlaufs am Wolfsee statt, wo alle Spieler eine Urkunde erhielten und die neuen Titelträger den Pokal in die Höhe stemmen konnten.


Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die maßgeblich dafür waren, dass dieses Projekt gelingen konnte: Zum einen bei der Fachschaft Sport, insbesondere bei Herrn Ilgen, Herrn Thieler, Herrn Becker und Herrn Heupp, die uns die Möglichkeit gegeben haben, dieses Projekt umzusetzen, indem sie uns die Sporthalle zur Verfügung stellten, bei den Spielen anwesend waren und bei der Siegerehrung halfen. Zum anderen bei allen Helfern aus der SV, deren Unterstützung ich mir stets sicher sein konnte, die ihre freie Zeit für dieses Projekt verwendeten und die immer einen unglaublichen Einsatz zeigten. Natürlich sollte man zuletzt auch noch den wahren Protagonisten danken: Den Spielern, die Spiel für Spiel auf dem Platz standen und stets überaus fair spielten. Dies zeigte nicht nur immer den Zusammenhalt innerhalb der Klassen, sondern auch innerhalb der gesamten Stufe. (Jan-Luca Schmitz)




Hockey-Mädchen werden 2. im Landesfinale

Beim diesjährigen Landesfinale im Hockey in der Wettkampfklasse III haben die Mädchen des Steinbart-Gymnasiums wie bereits im letzten Jahr den zweiten Platz belegt. In den ersten beiden Spielen konnten sie sich mit deutlichen Siegen (9:0 gegen das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium aus Bergisch Gladbach und 12:0 gegen das Thomas-Morus-Gymnasium aus Oelde) durchsetzen. Im „Finale“ gegen das Gymnasium Broich aus Mülheim mussten sich die Steinbärte dann jedoch mit 5:1 geschlagen geben. Ingesamt können die Mädchen mit einer Serie von nur einem Unentschieden und einer Niederlage aus der gesamten Saison stolz auf ihre Leistung sein. (Std)

Für das Steinbart-Gymnasium spielten: Johanna Henseleit (7a), Marlene Petermann (7a), Mia Miserini (7a), Sarah Gehring (7a), Dorle van Geffen (8a), Katja Reicherts (8a), Laetitia Hemmerden (9a), Eva Zuppke (9b), Liv-Greta Kube (9b), Mira Hildebrandt (9b), Amelie Karakus (9d)  



Milchcup 2019 – Steinbart-Sportler belegen Platz 5 in NRW

Nach einem starken Auftritt der Klasse 6a (David Lenth, Divine Machova, Simon Rentz und Paul Bräuer) bei der Bezirksrunde, in der sie sich für das Finale des Milchcups 2019 qualifiziert hatten, mussten sie sich dann im Finale geschlagen geben. Dass es nicht einfach werden würde, war ihnen bekannt. Trotzdem haben sie gekämpft wie die Löwen.

Nach zwei Niederlagen gegen Gütersloh und Ostbevern haben unsere Spieler noch einmal alle Kräfte mobilisiert und sich zurückgekämpft. Durch die Siege gegen Köln und Meschede qualifizierten sich die Spieler direkt zum Viertelfinale gegen Düsseldorf, das sie dann aber leider unglücklich verloren.
Letztendlich haben die Spieler der Klasse 6a einen sehr guten 5. Platz in ihrer Altersklasse in ganz NRW erreicht! (Deb)




 

Erfolgreiche Ekidenstaffel beim Stadtmarathon

Beim "Rhein-Ruhr-Marathon 2019" ließ die Steinbart-Ekidenstaffel nichts anbrennen und belegte nicht nur in ihrer Wertungsklasse den 1. Platz, sondern kam auch in der Gesamtwertung „aller Klassen“ mit deutlichem Vorsprung ins Ziel. 

Bei zunächst bestem Laufwetter hatte Startläuferin Frieda Tegatz (7a) ihre 5 km bis zum Innenhafen zu bewältigen und übergab dort als Erste auf Anneke Vortmeier (11). Diese wechselte nach ihrer 10 km langen Etappe bis Meiderich auf Tim Dixkens (11), der es auf  den folgenden anspruchsvollen 5 km, mit einer langen Steigung zur Homberger Rheinbrücke hinauf, zu tun hatte. Inzwischen waren die Temperaturen derart angestiegen, dass die Bedingungen auf der Strecke alles andere als optimal waren – an persönliche Bestzeiten war nicht mehr zu denken. Saliem Al-Kahlout (11), dankenswerter Weise kurzfristig als Ersatzläufer eingesprungen, übernahm in Homberg schon mit erheblicher Führung. Auch dessen 10 km, z.T. mit heftigem Gegenwind auf dem Rheindeich in Rheinhausen und mit erheblicher Steigung zur Hochfelder Rheinbrücke, hatten einige Tücken zu bieten. Beim 4. Wechsel in Wanheimerort auf Tim Schetter (11) hatte er  den Vorsprung auf die Verfolger noch einmal vergrößert. Tim und sein Bruder Jan (10), dieser auf der letzten 7,195 km-Etappe, brachten das Team souverän als Sieger ins Ziel.  


Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird hoffentlich die prächtige Marathonstimmung in der MSV-Arena und an der Laufstrecke, vorbei an tausenden Zuschauern unterstützt von vielen Musikgruppen, in bester Erinnerung bleiben. 
Der besondere Dank geht noch einmal an die Eltern, die durch ihre tatkräftige Unterstützung an Start, Wechselpunkten und  Ziel erheblich zum Erfolg beigetragen haben. (Un)




  Steinbart–Laufteam „rockt“ erneut den Schülermarathon

Der diesjährige Schülermarathon konnte mit einem Rekordmeldeergebnis von knapp 1600 Schülerinnen und Schülern aufwarten. Das Steinbart-Team beteiligte sich in diesem Jahr mit 150 Startern über Laustrecken von 800 m für die Jüngsten , 2100m und 4200m. Start und Ziel war wieder in der MSV-Arena, wo bereits die professionelle Zeitnahme für den „großen“ Rhein-Ruhr-Marathon installiert war. Die Laufstrecken wiederum waren im Bereich der Regattabahn abgesteckt . Die Läufe wurden in insgesamt 11 Starts vor z.T. imposant besetzter Schauinslandtribüne ausgetragen. Als wertvolle Helfer erwiesen sich erneut die Schülerinnen und Schüler des 8er-Wahlpflichtkurses Biologie/Sport, die organisatorische Aufgaben bei der Einteilung der Läufe und die Betreuung der Teilnehmer übernahmen. Auch die Fahrradbegleitung auf der Strecke wurde, wie schon in den letzten Jahren, zuverlässig von Steinbart-Schülerinnen und -schülern übernommen. (Un)

Eine Übersicht der beeindruckenden Laufergebnisse unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer finden Sie hier.

Sämtliche Ergebnisse der Veranstaltung können unter folgenden Links nachgelesen werden.

https://www.rhein-ruhr-marathon.de/images/stories/dokumente/2019_800m_Jungen.pdf
https://www.rhein-ruhr-marathon.de/images/stories/dokumente/2019_800m_Mädchen.pdf
https://www.rhein-ruhr-marathon.de/images/stories/dokumente/2019_2100m_Jungen.pdf
https://www.rhein-ruhr-marathon.de/images/stories/dokumente/2019_2100m_Mädchen.pdf
https://www.rhein-ruhr-marathon.de/images/stories/dokumente/4200m_Jungen_1.pdf
https://www.rhein-ruhr-marathon.de/images/stories/dokumente/2019_4200m_Mädchen.pdf




  Steinbart-Judoka gewinnen Bronze im Landesfinale

Nach dem ersten Platz im Bezirksfinale traten beim Landesfinale am 22. Mai die fünf besten Schulmannschaften aus NRW gegeneinander an. Im Modus „jeder gegen jeden“ bestritt unser Team auf dem Weg zum Podest vier Mannschaftskämpfe. Mit einem 2:2 Unentschieden gegen die Heinrich-Böll-Gesamtschule aus Bochum, den späteren Sieger, startete das mit 3 von 5 Gewichtsklassen minimal besetzte Steinbart-Team in den Wettkampf. Durch die anschließenden Kämpfe gegen das Adalbert-Stifter-Gymnasium aus Castrop-Rauxel (3:2 Sieg), das St. Michael-Gymnasium aus Monschau (2:3 Niederlage) sowie die Geschwister-Scholl-Realschule aus Herford (2:2 Unentschieden) eroberte die Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Ungeschlagen blieben Kevin Steinbock und Jan-Luca Schmitz. (Heu)

 
Für das Steinbart-Judoteam haben gekämpft: Kevin Steinbock, Till Hoppe, Seid Vejzovic, Jan-Luca Schmitz




Steinbart-Ergo Cup 2019

„Stop rowing and prepare for the start. Sit ready. Attention. Row“. Das ist das Startkommando, das die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen fünf, sechs und sieben im Rahmen des Steinbart-Ergo-Cups gehört haben. Bei dem Steinbart-Ergo-Cup ruderten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Sportunterrichtes 250 Meter auf Zeit. Die Zeiten aller Schülerinnen und Schüler wurden danach addiert und der Klassendurchschnitt gebildet. Auf diese Weise wurde die schnellste Klasse der jeweiligen Jahrgangsstufe ermittelt.  

Die schnellste Klasse in der Jahrgangsstufe fünf wurde die Klasse 5a und in der Jahrgangsstufe sechs die 6a. In der Siebten gewann die Klasse 7c. Auch die IVK-Klassen nahmen am diesjährigen Steinbart-Ergo-Cup teil. Hier gewann die IVK 3 vor der IVK 2.

Wir möchten uns bei allen Lehrerinnen und Lehrern und Schülerinnen und Schülern bedanken, die wie in den letzten Jahren bei den Rennen ihre Klassen angefeuert und unterstützt haben. Die Ergebnisse des diesjährigen Steinbart-Ergo-Cups finden Sie hier.

Wir sind gespannt, wer im nächsten Jahr auf das Siegerpodest rudern wird, wenn es wieder heißt: „Stop rowing and prepare for the start!“ (Cedric Ropertz, Jugendtrainer Duisburger Ruderverein).
 

 







2. Platz beim Vergleichswettkampf im Squash

Nachdem etwa 10 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 in den vergangenen vier Wochen regelmäßig am Schnuppertraining des SRC Duisburg teilgenommen hatten, kam es am Mittwoch, den 8.5.2019 zu einem Vergleichswettkampf zwischen der Gesamtschule Meiderich und dem Steinbart-Gymnasium. Erstmals wurde dieser Vergleichswettkampf im Rahmen der Schnupperkurse des SRC Duisburg an beiden Schulstandorten ausgetragen. 
Das Steinbart-Gymnasium ist mit fünf Jugendlichen angetreten, die Gesamtschule Duisburg-Meiderich brachte insgesamt 13 Jugendliche an den Start. Nach einem internen Ausscheidungswettkampf um die Positionen 1 bis 5 traten diese Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen gegeneinander an. Für das Steinbart-Gymnasium spielten an Position 1 David Volk, an 2 Leif Thalhäuser, Naomi Poen an 3, Vanessa Tiedke an 4 und Amelie Wernke an Position 5. 
In einem tollen Finale musste sich das Steinbart-Gymnasium am Ende der Gesamtschule Duisburg Meiderich geschlagen geben. Man hat jedoch gesehen, dass die Jugendlichen nach knapp vier Wochen schon tolle Leistungen im Court gezeigt haben und viel Freude am Squashspielen entwickelt haben. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr und sind zuversichtlich, dass der Wanderpokal im nächsten Schuljahr an das Steinbart-Gymnasium geht. (Bec)



Fußball: 6a dominiert Steinbart-Liga

Eine weitere Saison in der Steinbart-Liga, einem von der SV ausgerichteten Fußballturnier innerhalb einer Jahrgangsstufe, ist vorbei. Nachdem das Projekt bereits im letzten Jahr erfolgreich gestartet war, konnte sich die jetzige Jahrgangsstufe sechs zum zweiten Mal messen, sodass man merkte, dass die einzelnen Klassen das Zusammenspielen bereits kannten. Die Zuschauer sahen viele spannende Spiele, schöne Tore, tolle Spielzüge und den ein oder anderen bemerkenswerten Trick. Im Modus „jeder gegen jeden“ dominierte die 6a mit drei Siegen aus drei Spielen. Die 6c konnte sich den zweiten Platz mit sechs Punkten sichern und musste sich am letzten Spieltag jedoch der 6a mit 0:3 geschlagen geben. Platz drei und vier belegten die 6b und die 6d. Die Dominanz der 6a findet sich auch in der Torschützenlisten wieder, bei der die ersten drei Plätze Spieler der 6a belegten: Max (6a) holte sich hier mit vier Treffern den ersten Platz vor seinen Teamkollegen Ben und Tim (je drei Tore). 

Die SV bedankt sich für die Unterstützung der Sportfachschaft, insbesondere für das Engagement von Herrn Thieler, Herrn Ilgen und Herrn Becker. Nach den Osterferien startet die Saison für die Jahrgangsstufe fünf und die SV hofft, dass alles mit genauso viel Spaß und Fairness abläuft wie bei der Jahrgangsstufe sechs. (Jan-Luca Schmitz)

Eine Ergebnisübersicht finden Sie hier.



  

Steinbart-Judoteam qualifiziert sich für das Landesfinale

Am 3. April fand in der Sportschule Wedau das Bezirksfinales im Judo statt. Mit gleich drei Mannschaften stellte das Steinbart-Gymnasium die stärkste Abordnung. Gekämpft wurde in einem Einzelwettkampf mit Mannschaftswertung. 
Das Team in der Wettkampfklasse II männlich gewann konkurrenzlos die Goldmedaille und qualifizierte sich somit für das Landesfinale Mitte Mai in Witten. Einen hervorragenden zweiten Platz erkämpften sich die Mädchen der Wettkampfklasse III, die damit knapp die Qualifikation verpassten. Das junge Team in der Wettkampfklasse III männlich eroberte beherzt  einen 7. Platz. (Heu)

 

Für das Steinbart-Judoteam haben gekämpft: (Einzelwertung) 

Wettkampfklasse II männlich - Gold
Kevin Steinbock, Till Hoppe (1. Platz), Seid Vejzovic (1. Platz), Jan-Luca Schmitz (1. Platz) 

Wettkampfklasse III weiblich - Silber 
Franziska Fischer (1. Platz), Greta Schmidt-zum-Berge (2. Platz), Mara Yildririm (3. Platz) 

Wettkampfklasse III männlich - Platz 7
Kevin Steinbock (5. Platz), Aaron Ufermann (9. Platz), Henry Ufermann (7. Platz), Ben Hoppe (3. Platz), Daniel Tatarinov (7. Platz)




Aktionstag Squash in der Jahrgangsstufe 5

Am Donnerstag, den 14.3.2019 bekamen alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 die Möglichkeit ein Probetraining in der Sportart Squash zu absolvieren. Die Sportklasse 5a nahm im Klassenverband an der Aktion teil, aus den anderen 5er-Klassen meldeten sich drei Schüler für den Aktionstag an.


Insgesamt fünf Trainer des SRC Duisburg 1933 e.V. empfingen unsere Schülerinnen und Schüler im Squash Center in Duisburg Neudorf und boten ihnen eine tolle Schnupperstunde. Nachdem die Kinder mit professionellen Sportgeräten (Schläger, Bälle und Schutzbrille) ausgestattet worden waren, ging es direkt auf die Courts. Die Trainer vermittelten den Kindern die ersten Grundtechniken und am Ende der Einheit konnten sogar schon die ersten Wettkämpfe im 1:1 bestritten werden.

Vielen Dank an den SRC Duisburg 1933 e.V. für diese tolle Aktion. (Bec)




Der MILCHCUP 2019 - Wir waren dabei!

 

Beim Milchcup geht es um gesunde Ernährung und einen Sport, den wir alle vom Pausenhof kennen: Tischtennis. Gespielt wird er als Rundlauf. In einem internen Milchcup-Schulturnier hatten sich die besten Tischtennisspielerinnen und -spieler des Steinbart-Gymnasiums aus den Jahrgangsstufen 5 und 6 bereits für das Bezirksturnier 2019 qualifiziert. Dieses fand dann am 12.03.2019 statt: Insgesamt 28 Schulen traten an, darunter neun Duisburger Schulen, sowie Schulen aus Borken, Bottrop, Essen, Gelsenkirchen, Gladbeck, Marl, Mülheim, Oberhausen, Recklinghausen und Oer-Erkenschwick. Die Konkurrenz war also groß aber unsere Schüler und Schülerinnen haben fantastisch gekämpft! 

 

Hier die Ergebnisse:
Mädchen der Jahrgangsstufe 5:   Platz 4 – nur ganz knapp das Finale verpasst
Jungen der Jahrgangsstufe 5:  Platz 5 – Viertelfinale
Mädchen der Jahrgangsstufe 6:  Platz 5 - Viertelfinale
Jungen der Jahrgangsstufe 6:   Platz 1 – Herzlichen Glückwunsch!

Damit haben sich die Jungen der Jahrgangsstufe 6 direkt für die Landesmeisterschaften qualifiziert!

Für das Steinbart-Gymnasium spielten:
Jgst. 5 weiblich: Tuana Yimaz, Mova Krause, Helen Pollmann, Laura Kläß, Melea Staiber (5a)
Jgst. 5 männlich: Christos Evangelov, Timon Weber, Franz Brüssermann, Benedikt Wegerhof, Yusuf Sahin (5b)
Jgst. 6 weiblich: Leyla Bakker, Hannah Lauterbach, Mia Wellmann, Amelie Müller, Jule Scherf (6a)
Jgst. 6 männlich: David Lenth, Divine Machova, Simon Rentz, Paul Bräuer (6a)

 

Ein großes Dankeschön geht an Frau Fastje, Frau Hofer, Frau Werner, Herrn Volke, Herrn Baumann und Herrn Weyer für die Unterstützung dieses Projekts. (Deb)



 


Steinbart-Schwimmteam auf Erfolgskurs!

Am Montag, den 25.2.2019, haben die Stadtmeisterschaften im Schwimmen stattgefunden. Unsere Schwimmerinnen und Schwimmer haben alles gegeben und waren damit sehr erfolgreich! Zwei unserer Mannschaften (WK I & WK IV Mädchen) konnten sich den Stadtmeistertitel erkämpfen, die WK IV Jungen holte sich einen guten zweiten Platz! (Deb)

Für das Steinbart-Schwimmteam sind geschwommen:

WK I Jungen – STADTMEISTER:
Stamatis Leontsinis, Amin Ahamri, Ben Retzlaff, Ben Holtschneider, Tobias Kaul, Nils Hucht, Karim Vogt, Leonard Schultz

WK IV Jungen – II Platz:
Davin Padberg, Maximilian Sander, Jonas Meister, Benjamin Vogt, Iliass Ahamri, Magnus Hiermann, Aaron Gebhardt, Kian Brewko

WK IV Mädchen – STADTMEISTER:
Vogt Cara, Mila Nikolovska, Mejra Cattikas, Helen Pollmann, Jeanna Propp, Jasmine Atrari, Clara Obschernikat, Fiona von Eicken, Sarah Peterburs




  Tischtennis: Jungen der Wettkampfklasse IV erkämpfen zweiten Platz bei den Stadtmeisterschaften

Bei den Stadtmeisterschaften im Tischtennis erreichten die Jungen der Wettkampfklasse IV einen guten zweiten Platz. Zunächst konnten sie sich in zwei Spielen gegen die Mannschaften der Justus-von-Liebig-Schule eindeutig mit 9:0 durchsetzen. Dann mussten sie sich dann aber gegen die Gesamtschule Meiderich in sehr knappen Spielen mit 4:5 geschlagen geben. 

Für das Steinbart-Gymnasium spielten: David Lenth, Simon Rentz, Jan Vortmeier, Divine Machova, Kaan Alpher, Max Grannemann, Ben Loske. (Deb)



Badminton-Schulmannschaften zeigen sich kämpferisch stark und erfolgreich in Wesel 

In der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien spielten beide Badminton-Schulmannschaften am 17.12  in der Rundsporthalle Wesel gegen die Stadtmeister von Wesel und Oberhausen. Bei Badminton-Schulwettkämpfen werden pro Spiel insgesamt sieben Matches ausgetragen: ein Jungen-Doppel, ein Mädchen-Doppel, ein gemischtes Doppel, zwei Jungen-Einzel und zwei Mädchen-Einzel.
Die „Kleinen“ aus der Wettkampfklasse III konnten sich beim Spiel gegen die Oberhausener Stadtmeister mit 4:3 durchsetzen, mussten sich nach hart umkämpften Spielen aber doch deutlich mit 2:5 gegen die Stadtmeister des Konrad-Duden-Gymnasiums aus Wesel geschlagen geben.



WK III  v.l.n.r.: Max Kuhn, Aaron Immer, Clara Obschernikat, Leoni Lehmann, Nele Hohmann, Jannis Alberts, Julian Grüneklee

Die „alten Hasen“ aus der Wettkampfklasse II konnten sich souverän gegen die Stadtmeister aus Oberhausen behaupten. Das Spiel gegen die Mannschaft des Konrad-Duden-Gymnasiums aus Wesel entpuppte sich als knappe Kiste: Souverän holte Jule Alberts im Einzel (21:0, 21:1) und im Doppel mit Neele Menßen (21:10, 21:10) sichere Punkte für das Steinbart. Im zweiten Mädchen-Einzel musste sich Amy Do einer deutlich stärkeren Gegnerin stellen, gab das Spiel aber nicht kampflos her, sondern kämpfte um jeden Punkt. Die Jungen-Einzel von Finn Kunz und Tobias Grüneklee gingen leider (!) nach tollen Ballwechseln und kämpferischer Leistung an die Gegner aus Wesel. Das gemischte Doppel mit Neele Menßen und Tobias Grüneklee lieferte ein spannendes und hochwertiges Spiel. Mit 19:21, 22:20 und 21:19 holten die beiden den dritten Punkt für unser Team. Das Jungen-Doppel mit Martin Russak und Fabian Kaul verlor den ersten Satz mit 15:21. Nach hart umkämpften Ballwechseln verpassten die beiden im zweiten Satz mit 22:24 ganz knapp den Schritt in den dritten Entscheidungssatz. Knapp, aber verdient, ging der Sieg in diesem Spiel mit 4:3 an das Konrad-Duden-Gymnasium.



WK II  v.l.n.r.: Tobias Grüneklee, Fabian Kaul, Finn Kunz, Martin Russak, Neele Menßen, Jule Alberts, Amy Do

Insgesamt fahren beide Steinbart-Teams als zweiter Gewinner der Regierungsbezirksrunde nach Hause zurück: Ein tolles Ergebnis! Beide Teams zeigten sich fair und kämpferisch sowie als wahre Teamplayer: Spielten die „Kleinen“ gab es Tipps, Trost und Unterstützung von den „Großen“.  Spielten die „Großen“ gab es lautstarke Unterstützung von den „Kleinen“. Ein großer Dank geht ebenso an unseren Sportreferendar Christopher Lehmanski, der beiden Teams als Motivator und Coach zur Seite stand. (Uns)




Steinbart-Volleyballerinnen verteidigen ihren Stadtmeistertitel 

Durch zwei ungefährdete 2 : 0-Siege gegen die Schulmannschaften der Aletta-Haniel-Gesamtschule und der Sophie-Scholl-Kollegschule konnten die Volleyballmädchen der Wettkampfklasse I ihren Erfolg aus dem letzten Jahr wiederholen. Das erfolgreiche Team bildeten Franzi Schwarze, Julia Kähler , Emma v.d. Ruhren, Juli Kallmeyer , Henriette Dechering, Birthe Pünder, Clara Nern, Lynn Seuchter (Coaching)

Ein herzliches Dankeschön geht an die Volleyballabteilung der „Freien Schwimmer Duisburg“, die für unsere Schulmannschaft Trainingszeit und ihren Coach Jürgen Totzke zur Verfügung gestellt haben. (Un)




Aus „kleinen Jungs“ sind große Kämpfer geworden!

Nach Gewinn des  Stadtmeistertitels im Basketball traten die Jungen der Wettkampfklasse III am 17.12.2018 in Oberhausen gegen das Konrad Duden-Gymnasium aus Wesel und den Gastgeber, das Sophie Scholl-Gymnasium, an. Nachdem die Jungen eine Niederlage (24:33) gegen das Konrad Duden-Gymnasium hatten hinnehmen müssen, mobilisierten sie noch einmal alle Kräfte und gewannen in einem spannenden Spiel mit 41:39 gegen die Oberhausener. Leider reichte es damit aber leider nur für den zweiten Platz für unsere kleinen großen Kämpfer. (Deb)


 


Für das Steinbart-Gymnasium spielten: Zivojin Arsic, Benjamin Rippelmeier, Jivincy Muini, Kevin Steinbock, Simon Rentz, Deniz Güzel, Filip Arsic, Fabio Ahle



Tischtennis: Stadtmeister vom Steinbart scheiden in Regierungsbezirksrunde aus

Nachdem die Jungen  der Wettkampfklasse III erfolgreich den Stadtmeistertitel für sich hatten gewinnen können, unterlagen sie in der 1. Regierungsbezirksrunde dem Adolfinum Gymnasium aus Wesel mit 6 zu 3. Die Jungen des Steinbart-Gymnasiums kämpften um jeden Punkt, mussten sich dann aber leider oft im 5. Satz geschlagen geben. 

  


Für das Steinbart-Gymnasium spielten: Nicola Suljug, Edward Uwozee, Tim Kleinloh, Oskar Soebeck, Max Matschulat, Fynn Blasitzke.





 Steinbart-Basketballer gewinnen Double bei Stadtmeisterschaft 

Die Jungen der Wettkampfklasse III spielten eine überragende Meisterschaft und  konnten den Titel des Stadtmeisters erobern. Das Team hat sich damit für die erste regionale Runde in Oberhausen qualifiziert. Auch das Team der Wettkampfklasse IV glänzte mit einer sehr guten Leistung und ging ebenfalls als Siegermannschaft vom Feld. 

Für das Steinbart-Gymnasium spielten in der Wettkampfklasse III: Zivojin Arsin (9b),  Benjamin Rippelmeier (9b),  Jeremiaha Maluze (8b),  Jivincy Muini (8c), Kevin Steinbock (7a), Victor Block (6a)

In der Wettkampfklasse IV spielten:  Filip Arsic (5c),  Mats Blomenkamp (5a),  John Nedelcu (5d),  Simon Rentz (6a),  Deniz Güzel (7a),  Fatih Usta (7a). (Deb)




Team I der 5a gewinnt Steinbart-Liga im Fußball

„We are the champions“ schallte es aus den Musikboxen auf dem diesjährigen Sommerfest – und das völlig zu Recht. Denn das Team I der Klasse 5a ist der Fußball-Meister der Steinbart-Liga 2018 geworden und feierte den Titelgewinn ausgelassen bei der Pokalübergabe auf der Festbühne. Bei der Steinbart-Liga – ins Leben gerufen von der SV und unterstützt von den Sportlehrern Herr Becker, Herr Ilgen und Herr Thieler – spielten erstmals alle Fünftklässler gegen ihre Parallelklassen. Am Ende konnte sich die erste Mannschaft der 5a mit einem knappen Vorsprung durchsetzen. Das Team II der 5a war punktgleich bei einem etwas schlechterem Torverhältnis. Doch auch das Team II hatte Grund zur Freude: Sein Spieler Tim Grannemann sicherte sich mit sechs Toren aus vier Spielen den Titel als bester Torschütze des Turniers. Vielen Dank an alle Teilnehmer für eine spannende Saison! (SV)



Steinbart-Gymnasium erhält 4,3 Millionen Euro für Turnhallenneubau

Als Sportschule NRW wird das Steinbart-Gymnasium in den kommenden drei Jahren eine Fördersumme von insgesamt 4,3 Millionen Euro zum Neubau einer Dreifachsporthalle mit Nebenraumprogramm inklusive Erstausstattung und Lüftungszentrale erhalten. Bei den Geldern, die von der Stadt Duisburg um weitere 1,3 Millionen aufgestockt werden, handelt es sich um Mittel des Landes NRW zur „Förderung von Investitionsmaßnahmen an herausragenden Sportstätten“. Der Baubeginn erfolgt noch in diesem Jahr, die Fertigstellung der neuen Sportanlagen ist für das Jahr 2020 vorgesehen.

Die Pressemitteilung der Bezirksregierung Düsseldorf über diese frohe Botschaft finden Sie hier.



Landesregatta im Rudern

Am 03.07.2018 fand die alljährliche Landesregatta der Schüler auf dem Essener Baldeneysee statt. In diesem Jahr nahmen Maximilian Dahmen und Charlotte Scholz für das Steinbart-Gymnasium an der Regatta teil. Dazu trafen wir uns am Ruderverein, um gemeinsam mit dem Vereinsbus nach Essen zu fahren.Unsere beiden Sportler konnten sich in ihren Rennen jeweils sehr gut behaupten. So belegte Maximilian Dahmen in seinem Rennen den zweiten Platz. Charlotte konnte in ihrem Rennen sogar den Sieg erringen.In diesem Jahr war die Besonderheit, dass wir zusammen mit dem Mannesmann-Gymnasium auf die Regatta gefahren sind. Aus diesem Grund vergingen die Stunden auf der Regatta wie im Flug und wir mussten unsere Heimreise schon wieder viel zu früh antreten. Alles in allem war die Regatta in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg und wir freuen uns schon auf unsere Teilnahme im nächsten Jahr.

(Cedric Ropertz)




Mädchen WK III 2. im Landesfinale Hockey

Als Zweitplazierte hatte sich das Steinbart-Gymnasium in der Wettkampfklasse III für das Landesfinale in Leverkusen qualifiziert. Das erste Spiel gegen das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium aus Bergisch Gladbach wurde mit 11:03 gewonnen. Im zweiten Spiel gegen das Thomas-Morus-Gymnasium aus Oelde konnten die Mädchen des Steinbart- Gymnasiums mit 7:0 überzeugen. Finalgegner war wie schon bei den Regierungsbezirksmeisterschaften die Luisenschule aus Mülheim. Trotz einer guten ersten Halbzeit musste sich das Steinbart am Ende mit 4:1 geschlagen geben. Große Hoffnung besteht auf eine weitere Steigerung, da das Team nahezu komplett im nächsten Jahr in derselben Altersklasse starten kann. 

Für das Steinbart Gymnasium spielten: Ida Daube, Eva Zuppke, Dorle van Geffen, Liv-Greta Kube, Mira Hildebrandt, Amelie Karakus, Sarah Gehring, Laetitia Hemmerden, Mia Miserini, Carl Prieur (Trainer) (Std)




Steinbärte zeigen Flagge beim „Volksparklauf“ des OSC Rheinhausen

Nach der Premiere 2017 nahm auch in diesem Jahr ein Steinbartteam am Volksparklauf, einer Traditionsveranstaltung des OSC Rheinhausen, teil. Leider kollidierte der Termin am Sonntagvormittag erneut mit anderen Sportveranstaltungen, so dass mehrere Mitglieder des zuletzt erfolgreichen Teams nicht teilnehmen konnten. Zudem gab es mehrere kurzfristige krankheits- oder verletzungsbedingte Absagen. Dennoch erzielten die „Steinbärte“ in den verschiedenen Altersklassen über 1800 m und 5000 m zahlreiche respektable Ergebnisse.  

Eine Übersicht aller von Steinbart-Läuferinnen und -Läufern erzielten Ergebnisse finden Sie hier.


  • IMG_1255
  • IMG_1271
  • IMG_1283
  • IMG_1273
  • IMG_1350
  • IMG_1402
  • IMG_1379
  • DSC00582
  • IMG_1388
  • IMG_1322





Rhein – Ruhr – Schülermarathon 2018

In diesem Jahr war das Steinbart-Gymnasium wieder mit einem Riesenteam von 141 Schülerinnen und Schülern am Start des Schülermarathons. Das Ziel des „großen“ Stadtmarathons in der MSV-Arena wurde wie schon in den letzten Jahren zum Start- und Zielbereich der Schülerläufe mit professioneller Zeitnahme umfunktioniert. Die jüngsten Jahrgänge (2007 und 2008) liefen eine 800 m-Runde, während die Älteren die Wahl zwischen einer 2,1 km- oder aber einer 4,2 km-Strecke im Bereich der Regattabahn hatten. Die tropischen Temperaturen veranlassten den Veranstalter dazu, die Langstrecke, zumal die Starts in der Mittagszeit angesetzt waren, um 500 m zu verkürzen. (Un)


 

Sämtliche Ergebnisse sind nachzulesen unter:

https://www.rhein-ruhr-marathon.de/images/stories/dokumente/2018_ak_m_800_all.pdf
https://www.rhein-ruhr-marathon.de/images/stories/dokumente/2018_ak_w_800_all.pdf
https://www.rhein-ruhr-marathon.de/images/stories/dokumente/2018_ak_m_2000_all.pdf
https://www.rhein-ruhr-marathon.de/images/stories/dokumente/2018_ak_w_2000_all.pdf
https://www.rhein-ruhr-marathon.de/images/stories/dokumente/2018_ak_m_4000_all.pdf
https://www.rhein-ruhr-marathon.de/images/stories/dokumente/2018_ak_w_4000_all.pdf



 
Anrufen
Email
Info